• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

SW 2000 wurde abgegeben

Am Abend des 1. Juli 2019 wurde der SW 2000 an die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Feldkahl-Rottenberg abgegeben. Der ursprünglich als Kreisgerät vom Landkreis beschaffte Schlauchwagen 2000 war seit 1992 in Laufach stationiert.

Eine Delegation der Feuerwehr Feldkahl-Rottenberg nahm das Fahrzeug am Feuerwehrhaus Laufach entgegen. Anwesend waren auch viele Laufacher Kameradinnen und Kameraden, da zu diesem Zeitpunkt technischer Dienst angesetzt war.

Während Zugführer Frank Merget die Einweisung und die Übergabe des Fahrzeugs und der verlasteten Geräte durchführte, übergab der Leiter Technik und stv. Kommandant Marco Laske die zugehörigen Papiere und Unterlagen an die beiden Kommandanten Christian Stenger und Christian Seitz.

Nach einem Abschiedsfoto rollte der SW 2000 dann um 19:55 Uhr vom Hof des Feuerwehrhauses.

img 0907

Der SW 2000 (MB 1222 / Ziegler) war 1992 vom Landkreis Aschaffenburg zur Wasserförderung über lange Schlauchstrecken beschafft worden. 1998 wurde er an die Gemeinde Laufach abgegeben. Ab 2001 war er im Feuerwehrhaus Frohnhofen stationiert, zuletzt im Feuerwehrhaus Hain. Im Laufe seiner Dienstjahre konnte er nur wenige Einsätze absolvieren und wurde daher im Fahrzeugkonzept 2020 der FEUERWEHR Gemeinde Laufach nicht mehr berücksichtigt. Ein Teil seiner Aufgaben übernimmt der 2017 beschaffte V-LKW.

Der Landkreis hat den Markt Hösbach gebeten, das Fahrzeug bis auf weiteres zu übernehmen und bei der Feuerwehr Feldkahl-Rottenberg in derem noch zu errichtenden neuen Feuerwehrhaus zu stationieren.

Wir wünschen den Kolleginnen und Kollegen der Feuerwehr Feldkahl-Rottenberg allzeit gute Fahrt und erfolgreiche Einsätze und freuen uns auf weiterhin gute Zusammenarbeit im Löschzug Wasserförderung.

  • img_0900
  • img_0902
  • img_0904
  • img_0905
  • img_0907
  • img_0908
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok